Der Durchbruch der “Agilen Softwareentwicklung” nach jahrelangem Evangelismus

Vor kurzer Zeit bin ich auf diesen Artikel gestoßen und muss sagen, dass ich die gleiche Meinung vertrete. Nachdem die agile Softwareentwicklung lange Zeit nur mit Distanz betrachtet wurde und kaum Aufmerksamkeit erhielt, erlebt sie mittlerweile ihren Durchbruch. Die Zeiten der Skepsis scheinen dabei offenbar vorbei zu sein. Einen wichtigen Beitrag dazu leistete meiner Meinung nach Scrum.

Scrum leistet entscheidenden Beitrag

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Scrum eine der besten Möglichkeiten ist, um die agile Softwareentwicklung umzusetzen. Durch seine Bestandteile und Maßnahmen ermöglicht Scrum auf ideale Art eine Verringerung der notwendigen Zykluszeit. Damit lassen sich neue Softwarelösungen schneller und ebenso effizienter umsetzen. Mit Hilfe von Scrum lassen sich verpasste Verpflichtungen vermeiden. Darüber hinaus sind durch die agile Softwareentwicklung Anpassungen des Zeitrahmens und der Zuständigkeiten deutlich simpler möglich als dies bei den klassischen Vorgehensweisen der Fall war. Mittlerweile bauen auch Konzerne wie Intel auf Scrum, sodass wir mit dieser Arbeitsweise mit einem wohl nicht mehr aufzuhaltenden Trend gehen. Durch Scrum lässt sich die Zykluszeit minimieren. Außerdem wirkt es sich ausgesprochen positiv auf die Arbeitsmoral der Mitarbeiter, sowie des gesamten Teams aus. Erfahrungsgemäß kann ich nur bestätigen, dass ein Team unter Scrum deutlich effektiver arbeitet als unter klassisch, starren Vorgehensweisen. Mit Scrum lässt sich die erforderliche Zykluszeit um bis zu 66 Prozent nach unten schrauben.

Raum für Verbesserungen weiter vorhanden

Obwohl die agile Softwareentwicklung ohne Frage auf dem Vormarsch ist und immer größere Aufmerksamkeit genießt, ist wie bei uns auch bei Intel noch Verbesserungsbedarf vorhanden, der sicherlich nicht außen vorgelassen werden kann. Durch gezielte Verbesserungen lässt sich die Produktivität der Teams weiter verbessern. Um langfristig effektiv mit der agilen Softwareentwicklung arbeiten zu können, ist es ungemein wichtig, einen Reifegrad zu erreichen, bei dem die Teams letztlich für sämtliche Veröffentlichungen verantwortlich sind. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sich hierbei um einen permanenten Lernprozess mit einer Vielzahl von Maßnahmen und Anpassungen handelt. Zudem blickt das agile Projektmanagement immer noch vielen Barrieren entgegen, die unter anderem in der Kultur der Mitarbeiter begründet liegen. Sicherlich befindet sich die agile Softwareentwicklung auf dem Vormarsch, doch sie hat, denke ich, noch einen langen Weg vor sich. Dass sich dieser Weg lohnt, kann ich nur mit Nachdruck bestätigen.

Was ist Ihre Meinung, was haben Sie erfahren?

Ich freue mich über Ihr Feedback.

Ihr Dr. Patrick Seifried
xingtwitterlinkedin

 

Quelle:

Eweek: http://www.eweek.com/developer/agile-software-development-hits-stride-after-years-of-evangelism-4

1 Antwort

  1. Super Seite! kann ich nur empfehlen!Grüße Felix

Einen Kommentar schreiben