Sprint Review

Sprint Review schliesst jeden Sprint ab

Den Abschluss eines einzelnen Sprints bildet die Sprint Review. Sie dient zum einen der Überprüfung des Produkt-Inkrements und wird zum anderen genutzt, um den Product Backlog anzupassen.

Sprint Review: Enge Zusammenarbeit zwischen Team und Stakeholder

Unter dem Dach vom Sprint Review arbeiten Entwicklungsteam und Stakeholder noch einmal eng zusammen.[1] Sie setzen sich gemeinsam mit den Sprintergebnissen auseinander. Die Sprint Review stellt gemeinsam mit eventuellen Änderungen, die am Product Backlog vorgenommen worden, sicher, dass an neuen Punkten gearbeitet werden kann. Diese neuen Punkte dienen vor allem der Steigerung des Produktwerts.

Informelle Meetings

Grundsätzlich ist ein Sprint Review immer ein informelles Meeting. Es stellt nie einen Statusreport dar. Beim Sprint Review wird das Inkrement vorgeführt. Es dient zum einen als Anregung für Feedback und stellt zum anderen aber auch eine wichtige Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit dar. An der Sprint Review nehmen neben dem Scrum Team wichtige Stakeholder und der Product Owner teil.

Besonderheiten auf einen Blick

Der Product Owner nutzt die Sprint Review grundsätzlich, um hervorzuheben, welche Einträge im Product Backlog mit Done zu kennzeichnen sind. Gleichzeitig bekommt das Entwicklungsteam die Möglichkeit zu erklären, welche Schritte während des Sprints gelungen sind. Aber auch eventuell vorhandene Probleme werden beim Sprint Review genannt. Alle Done-Arbeiten werden vom Entwicklungsteam vorgeführt. Gleichzeitig werden aufkommende Fragen, die das Inkrement betreffen, beantwortet.

Sie würden von uns gerne weitere Informationen erhalten?

Nehmen Sie am besten noch heute mit uns Kontakt auf. Unser Team beantwortet Ihre Fragen gern.

Literaturnachweis:
[1] Der Scrum Guide, Ken Schwaber und Jeff Sutherland, Juli 2013