Sprint Planning I

Sprint Planning I erfordert enge Zusammenarbeit aller Teammitglieder

Beim Sprint Planning I oder Sprint Plannung 1 arbeiten alle Teammitglieder eng zusammen, um ein Verständnis für die einzelnen Arbeitsinhalte zu erreichen. Dabei stellt es in erster Linie eine Prognose dar, die sich auf die im Sprint zu erzielende Funktionalität bezieht.

Sprint Planning I – Planung für den kommenden Sprint

Das Sprint Planning I ist ein bedeutender Bestandteil des Sprint Plannings. Vordergründig geht es dabei um die Planung für den kommenden Sprint. Dabei bezieht sich der erste Teil immer auf eine Prognose, die über die Funktionalität abgegeben wird.

Bestandteile vom Sprint Planning I

Beim Sprint Planning I arbeiten Product Owner und Scrum Team eng zusammen. Um die Prognose für die geplante Funktionalität erstellen zu können, wird vom Scrum Team vordergründig ein gemeinsames Verständnis für jene Arbeitsinhalte entwickelt, die der kommende Sprint hat. Darüber hinaus setzt sich der Product Owner beim Sprint Planning I in erster Linie mit einer Zielbeschreibung auseinander. Er definiert jenes Ziel, auf das der Sprint abzielt, setzt sich aber auch mit den Product Backlog Einträgen auseinander.

Die Eingangsgrössen auf einen Blick

Beim Sprint Planning I werden das Product Backlog und das neueste Produktinkrement immer als Eingangsgrössen angesehen. Weitere Eingangsgrössen sind die Kapazität, die für das Entwicklungsteam im jeweiligen Sprint angedacht wird. Auch die Leistung wird als wichtige Grösse zur Hand genommen. Eine Besonderheit beim Sprint Planning I ist es, dass nur das Entwicklungsteam für den kommenden Sprint die Zahl der Product Backlog-Einträge, die ausgewählt wurden, bestimmen darf. Grundlegend kann nur das Team beurteilen, welche Leistungen im Sprint realisierbar sind.

Sie möchten mehr wissen?

Warten Sie nicht länger und setzen Sie sich am besten noch heute mit uns in Verbindung. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Literaturnachweis:
[1] Der Scrum Guide, Ken Schwaber und Jeff Sutherland, Juli 2013